Aktuelle Informationen in der Gemeinde

1.) Eine bestätigte Corona-Infektion in Öpfingen (Stand: 22.10.2020)

Aktuell befindet sich noch ein/e Mitbürger/in aus der Gemeinde Öpfingen, welche/r positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, in häuslicher Quarantäne. Alle weiteren Personen sind bereits wieder gesund und konnten aus der häuslichen Quarantäne genommen werden.

 

Die Gemeinde Öpfingen steht in engem Austausch mit den Fachbehörden und wird über Veränderungen der aktuellen Lage regelmäßig informieren.

 

2.) Landesregierung ruft die dritte Pandemiestufe aus (Stand: 19.10.2020)

Angesichts der hochdynamischen Entwicklung der Infektionszahlen ruft die Landesregierung die dritte Pandemiestufe aus. Dazu wird die Corona-Verordnung um landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt. Die neuen Regelungen treten am Montag, 19. Oktober, in Kraft.

 

Die Änderungen finden Sie auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg (Verlinkung)

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Gemeinde aktuell

Autor: Tanita Schmölz
Artikel vom 24.09.2020

Neuer Ortsplan

Der bisherige Ortsplan war bereits in die Jahre gekommen, sodass dieser umfassend aktualisiert wurde. Und es hat sich viel verändert, das Gewerbegebiet Burren sowie das Neubaugebiet Halde sind aufgenommen, Adressen und Kontaktdaten von Firmen und Einrichtungen sind aktualisiert und ein neuer Rundwanderweg wurde auf der Freizeitkarte ergänzt.

Unser Dank gilt allen Unternehmern die mit ihrer Anzeigenschaltung die Kosten für die Erstellung und den Druck übernommen haben, weshalb der neue Ortsplan kostenfrei an alle, die ihn haben möchten, ausgegeben werden kann.

Im Zuge des Projekts wird in Kürze auch der Ortsplan an der Bushaltestelle in der Oberdischinger Straße erneuert.

Ein ganz besonderer Dank gilt der Gemeindemitarbeiterin Frau Ingeborg Muhr die federführend das Projekt betreut hat.