Informationen zum Coronavirus

Bestätigte Corona-Infektionen in Öpfingen: 7, davon geheilte Corona-Infektionen: 7 (Stand: 08.04.2020)

   

1.) Die Landesregierung BW hat eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen

 

UPDATE 09. Mai 2020
Mit Beschluss vom 9. Mai 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 11. Mai 2020.

 

Die Änderungen finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums (Verlinkung)

 

2.) Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Corona-VO
Nach der Zustimmung des Bundesrates und der Unterzeichnung des Gesetzes durch den Bundespräsidenten am vergangenen Freitag hat das Land Baden-Württemberg auf Grundlage der Novelle des Infektionsschutzgesetzes am Sonntag (29. März) einen Bußgeldkatalog veröffentlicht. Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht an die Landesverordnung zur Eindämmung des Coronavirus halten, drohen empfindliche Bußgelder.

 

Den Bußgeldkatalog finden Sie als PDF auf der Homepage des Sozialministeriums (Verlinkung)

 

3.) Einkaufshilfe durch die Nachbarschaftshilfe
Für Risikogruppen – über 60-Jährige sowie Menschen mit Vorerkrankungen – kann eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus, gegen das es derzeit noch keinen Impfschutz oder wirksame Medikamente gibt, besonders gefährlich sein. Aus diesem Grund bietet die Nachbarschaftshilfe Öpfingen eine ehrenamtliche Einkaufshilfe an. Ebenfalls gilt das Angebot auch für Bürgerinnen und Bürger, die aufgrund einer Infektion unter häuslicher Quarantäne stehen. Sollten Sie also zu diesem Personenkreis gehören, erledigt die Einkaufshilfe die notwendigen Einkäufe gerne für Sie.

 

Bitte wenden Sie sich hierfür vertrauensvoll an

Frau Elisabeth Renz: 07391 7599585 oder

Frau Gisela Fromme: 07391 5502 .

 

4.) Änderungen der infektionsschützenden Maßnahmen im Hinblick auf gemeindliche Einrichtungen finden Sie hier (Stand: 07.05.2020)

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Hochwasser

Allgemeines

Die Gemeinde Öpfingen ist durch die Donau unmittelbar von Hochwasser betroffen. Im Hochwasserfall können auf Gemarkung Öpfingen große Flächen südlich der Donau überflutet werden. Um die Bebauung im Aispel, südlich der Donau, vor Hochwasser zu schützen, wurde ein Damm gebaut, der das Hochwasser bis zu einem Jahrhunderthochwasser (HQ100) zurückhält.

Um bei Hochwasser und Starkregenereignissen entsprechend reagieren zu können hat die Gemeinde Öpfingen einen Hochwasser-Alarm und Einsatzplan inkl. Starkregenereignisse (HWAEP) erstellt. Der HWAEP dient dabei der gemeinsamen Vorbereitung aller Beteiligten auf Hochwasserlagen inkl. Starkregenereignisse, als Grundlage für Ausbildungen und Schulungen sowie als Richtschnur für den Ernstfall.

Der Hochwasseralarmplan der Stadt Ulm für den Alb-Donau-Kreis und die Hochwassermeldeordnung ergänzen den HWAEP.

Ihr Ansprechpartner bei der Gemeinde Öpfingen für allgemeine Fragen zum Hochwasserschutz:

Herr Prosser
07391 7084-12
07391 7084-20
a.prosser(@)oepfingen.de

Informationen

Auf der Internetseite www.hochwasser-bw.de des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, können Sie über den Daten- und Kartendienst der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg die betroffenen Überflutungsflächen und -tiefen in Öpfingen abrufen.

Über die Internetseite http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/ (Pegel Berg/Donau) können Sie den für Öpfingen relevanten Wasserstand, Vorhersagen und viele weitere Pegelinformationen einsehen.