Informationen zum Coronavirus

Seit 08.04.2020 gibt es keine bestätigten Corona-Fälle mehr in Öpfingen.

 

1.) Die Landesregierung BW hat eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen

 

UPDATE 23. Juni 2020

Die Landesregierung hat am 23. Juni 2020 eine neue Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Die neue Fassung ist übersichtlicher und leichter verständlich. Sie tritt am Mittwoch, den 1. Juli 2020, in Kraft.

 

Die Änderungen finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums (Verlinkung)

 

3.) Einkaufshilfe durch die Nachbarschaftshilfe
Für Risikogruppen – über 60-Jährige sowie Menschen mit Vorerkrankungen – kann eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus, gegen das es derzeit noch keinen Impfschutz oder wirksame Medikamente gibt, besonders gefährlich sein. Aus diesem Grund bietet die Nachbarschaftshilfe Öpfingen eine ehrenamtliche Einkaufshilfe an. Ebenfalls gilt das Angebot auch für Bürgerinnen und Bürger, die aufgrund einer Infektion unter häuslicher Quarantäne stehen. Sollten Sie also zu diesem Personenkreis gehören, erledigt die Einkaufshilfe die notwendigen Einkäufe gerne für Sie.

 

Bitte wenden Sie sich hierfür vertrauensvoll an

Frau Elisabeth Renz: 07391 7599585 oder

Frau Gisela Fromme: 07391 5502 .

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Gemeinde aktuell

Autor: Tanita Schmölz
Artikel vom 06.02.2020

Öffentliche Bekanntmachung

Landkreise Alb-Donau-Kreis und Biberach

Bekanntgabe der Ergebnisse der Wertermittlung

(Anhörungstermin nach § 32 Flurbereinigungsgesetz)

vom 29.01.2020

Die Nachweise über die Ergebnisse der Wertermittlung der Grundstücke des Flurbereinigungsgebiets der

Flurbereinigung Erbach-Donaurieden/Ersingen (B311) liegen zur Einsichtnahme für die Beteiligten von Freitag,

28.02.2020 bis einschließlich Freitag, 13.03.2020 in der Gemeindeverwaltung Oberdischingen, Schlossplatz 9

aus. Im gleichen Zeitraum können die Ergebnisse der Wertermittlung auch beim Landratsamt Alb-Donau-Kreis,

Hauptstraße 25, 89584 Ehingen (Donau) eingesehen werden. Terminvereinbarungen sind vorab erwünscht.

Der Termin zur Anhörung der Beteiligten über die Ergebnisse der Wertermittlung wird auf

Donnerstag, 27.02.2020 um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Ersingen bestimmt.

Zu diesem Termin werden die Beteiligten hiermit eingeladen.

Ein Beauftragter des Landratsamts -untere Flurbereinigungsbehörde- wird im Anhörungstermin die Ergebnisse

der Wertermittlung erläutern.

Die Beteiligten können im Anhörungstermin und während der Dauer der Auslegung Einwendungen gegen die

Ergebnisse der Wertermittlung sämtlicher, nicht nur der eigenen in das Verfahren eingebrachten, Grundstücke

schriftlich erheben oder zur Niederschrift vor der Flurbereinigungsbehörde vorbringen.

Mitarbeiter des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis erteilen Auskünfte zur Wertermittlung und nehmen

Einwendungen an folgenden Tagen in der Gemeindeverwaltung Oberdischingen entgegen:

Mit Terminvereinbarung im Anhörungstermin:

Dienstag 03.03.2020 08:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

Donnerstag 05.03.2020 08:00 – 12:00 Uhr und 16:00 – 18:30 Uhr

Ohne Terminvergabe:

Dienstag 10.03.2020 08:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

Donnerstag 12.03.2020 08:00 – 12:00 Uhr und 16:00 – 18:30 Uhr

Die Einwendungen werden vom Landratsamt -untere Flurbereinigungsbehörde- geprüft. Das Ergebnis der

Überprüfung wird jedoch nicht mitgeteilt. Nach Behebung begründeter Einwendungen stellt das Landratsamt -

untere Flurbereinigungsbehörde- die Ergebnisse der Wertermittlung fest und gibt den Feststellungsbeschluss

- 2 -

öffentlich bekannt. Hierbei werden die Nachweise über die Ergebnisse der Wertermittlung einschließlich des

Ergebnisses der Überprüfung der Einwendungen noch einmal zur Einsichtnahme für die Beteiligten ausgelegt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass

1. gegen die Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung

innerhalb von 1 Monat Widerspruch erhoben werden kann,

2. die Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung für das ganze Flurbereinigungsgebiet gilt. Sie ist,

sobald sie unanfechtbar geworden ist, für alle Beteiligte bindend.

Das zugestellte Verzeichnis der in das Flurbereinigungsgebiet eingebrachten Grundstücke ist zum

Erläuterungs- und zum Anhörungstermin mitzubringen.

Falls keine Einwendungen erhoben und keine Auskünfte gewünscht werden, ist ein Erscheinen beim

Termin nicht erforderlich.

Zusätzlich kann diese Bekanntmachung mit dazugehörenden Karten und Wertrahmen auf der Internetseite des

Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung im o.g. Verfahren (www.lgl-bw.de/3299) eingesehen

werden.

gez. Sigurd Quast, Leitender Ingenieur DS